Normandy American Cemetery

Der Friedhof befindet sich bei Colleville-sur-Mer in der Normandie. Zu Beginn des Films „Der Soldat James Ryan“ besichtigt der Protagonist James Ryan das Grab des fiktiven Captain John Miller. Dieses Grab wurde eigens für die Filmszene auf dem Friedhof platziert und danach wieder entfernt. Die anderen 9.387 Gräber sind echt. Vor dem Zugang zur Ausstellungshalle … Mehr Normandy American Cemetery

D-Day

Als D-Day wird der 6. Juni 1944, der Tag, an dem während des Zweiten Weltkrieges die Landung alliierter Truppen in der Normandie begann, bezeichnet. Zum Gedenken an die Gefallenen und die Ereignisse errichteten ehemalige Kriegsteilnehmer nach dem Krieg mehrere Friedhöfe, Gedenkstätten und Museen im ehemaligen Operationsgebiet. Die Dichte der Museen und Ausstellungen steigt mit der … Mehr D-Day

Omaha Beach

Mit Omaha Beach bezeichneten die Alliierten im Zweiten Weltkrieg einen französischen Küstenabschnitt in der Normandie, an dem die Landung des V. US-Korps stattfand. Die Nacht verbringen wir auf dem Omaha Beach Camping, mit tollem Meerblick und hundsmiserablen Sanitäranlagen.

Arromanches-les-Bains

Bei den alliierten Landungen in der Normandie während des Zweiten Weltkriegs 1944 lag Arromanches im Landeabschnitt Gold Beach. Nach der Landung wurde vor der Küste ein künstlicher Hafen (Mulberry B) gebaut, über den Truppen und Nachschub an Land gebracht wurden. Die Einzelteile wurden in England vorgefertigt und dann vor der Küste der Normandie zusammengesetzt. Es … Mehr Arromanches-les-Bains

Fécamp

Fécamp liegt im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Die Stadt unterhält insgesamt drei Häfen: einen Handelshafen, einen Fischereihafen und einen Yachthafen. Der in der Stadt gelegene Campingplatz befindet sich in den Hügeln am westlichen Stadtrand und bietet von beinahe allen Stellplätzen einen tollen Meerblick. Uns hat er so gut gefallen, dass wir auf der … Mehr Fécamp

Ault (Somme)

Im Seebad Ault passieren wir eine Höhenbegrenzung, die für unseren VW California kein Problem darstellt. Bisher hatten wir diese Barrieren nur vor Parkplätzen gesehen. Auf dem kleinen Campingplatz oberhalb des Ortes finden wir einen schönen Stellplatz mit Meerblick. Am nächsten Morgen ist sogar ein Bäcker vorgefahren und wir konnten direkt am Bus unser Croissants kaufen.