Nordtour 2018 – Am Sifjord

Auf dem Weg nach Flakstadvåg (auf Senja) kommen an einer historischen Stätte (eine Wiese mit ein paar Steinen von anno dazumal) vorbei und beschließen: Pause!

Wir relaxen in der Sonne, fotografieren ein bisschen, füllen die Wasservorräte am Bach auf und bleiben dann gleich für die Nacht. Die Sonne verschwindet für einige Stunden hinter dem Berg, das verspricht Abkühlung in der Nacht. Aber schon um 4 Uhr morgens knallt sie wieder auf unseren Bus und es ist richtig, richtig heiß drinnen! Die Frau steht schließlich auf und öffnet das Dach. Zum Frühstück ziehen leider ein paar Wolken auf, deshalb wir brechen unsere Zelte ab, füllen nochmal den Wasservorrat am Bach auf und ab geht’s.  Dies war definitiv einer meiner Lieblingsplätze der Reise 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: