Von Eggum nach Sandøya

Wie in der Wettervorhersage angekündigt, regnet und stürmt es im Laufe der Nacht. Der Regen lässt am Morgen nach, der Wind nicht. Wir stehen spät auf, frühstücken mit Ei und beglückwünschen uns zu der erfolgreichen ‚Reise zum Nordlicht‘. Nun können wir entspannt die restlichen Tage genießen. Wegen dem starken Wind stelle ich den Bus mit dem Heck in den Wind und in einer kurzen windschwächeren Phase wollen wir das Dach einklappen. Normalerweise ist das kein Problem, aber heute bläst der Wind das Dach gleich wieder auf. Nur mit größter Mühe können wir das Dach bei diesem Wind schließen. Nach einem kurzen Einkauf suchen wir uns schon früh den nächsten Übernachtungsplatz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: