Verlaufsfilter

Ein Fotograf braucht in Island, – ganz klar- , VERLAUFSFILTER. Wenn ich eine zur Hälfte getönte Filterscheibe vor dem Objektiv platziere, kann ich den meist hellen Himmel abdunkeln. Dadurch werden z.B. die Wolken gut sichtbar. Natürlich geht einiges auch in der Nachbearbeitung mit Lightroom, aber der PROFI nimmt VERLAUFSFILTER. 😀
Als Semi-Profi (Ironie) habe ich natürlich schon seit einiger Zeit ein paar Verlaufsfilter in der Fototasche. Schön bunt und inklusive Halter für nur 19,90 Euro bei Amazon geschossen. Dummerweise fabrizieren auch die schwarzen Filter bunte Bilder, was sich in der Nachbearbeitung fast gar nicht entfernen lässt.
Hmm, bei dem sowieso schon teuren Island-Urlaub fallen ein paar „richtige“ Verlaufsfilter im Budget eigentlich gar nicht mehr auf. Klick-klick, – schon bestellt.


Meine lieben Nachbarn vermuten angesichts der vielen Pakete die sie für mich annehmen, bestimmt schon die Vorweihnachtszeit.
Entschieden habe ich mich für das Filtersystem von Haida, denn hier kann ein Polfilter integriert werden. Die Filterscheiben kommen von Haida und Rollei. Nach einer Woche der Vorfreude konnte ich am Wochenende dann endlich den ersten Test machen. Das Ergebnis zeige ich im nächsten Beitrag..

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: