Vier Schiffe und ein Bus – 22

Tatsächlich entpuppen sich die hellen Wolken als Nordlichtschleier. Gerade bei bewölktem Himmel lässt sich das Nordlicht schlecht erkennen. Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine Wolke, aber bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass Sterne durch die „Wolke“ zu erkennen sind. Dies ist bei echten Wolken nicht der Fall.
Also rein in die dicken Klamotten, zwei paar Handschuhe an und raus ins Freie. Zunächst ein paar Testaufnahmen über den Horizont, denn im Gegensatz zum menschlichen Auge bilden die meisten Digitalkameras das Nordlicht deutlich sichtbar ab. In diesem Urlaub wollte ich versuchen, unsern neuen Bus zusammen mit Nordlicht zu fotografieren. Deshalb bin ich anscheinend auch der einzige Fotograf, der auf dem Parkplatz steht und nicht am Strand. Unten am Strand ist inzwischen ein kleiner Menschenauflauf und immer wieder kommen weitere Autos oder Kleinbusse angefahren um weitere Fotografen an den Strand zu bringen. Wie mein Bild aussehen sollte, wusste ich schon vor meiner Reise und nach einer knappen Stunde fotografieren habe ich es auch endlich auf der Speicherkarte.


Das letze Foto mache ich gegen 1 Uhr in der Nacht, dann ziehen wieder einmal Wolken auf und verdecken das Nordlicht. Durchgefroren klettere ich in den geheizten Bus und sichere die Fotos auf Festplatte. Die erste Übersicht schaut gut aus und so schlafe ich zufrieden ein und träume vom Nordlicht. 😀

Advertisements

Ein Gedanke zu “Vier Schiffe und ein Bus – 22

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s