Vier Schiffe und ein Bus – 6

Meine Fahrt nach Norden führt über die E 4 Richtung Oslo und verläuft ähnlich entspannt wie schon die Anreise nach Kiel. Tempomat eingestellt und erst vor der Svinesund Brücke wieder ausgeschaltet. Vor der Einreise nach Norwegen werden 20 NOK an Maut fällig. Dafür pappt ein Transponder an der Innenscheibe vom Bus, der sich bei jeder Durchfahrt der automatischen Mautstellen zu erkennen gibt. Abgebucht wird dann vom Kreditkartenkonto. Nach der Maut kommt der Zoll, oder mein spezielles Einreise-Prozedere. In gefühlten 80% meiner Grenzübertritte werde ich rausgewunken. So auch diesmal. 10 Autos vor mir dürfen unkontrolliert die Grenze passieren,- ich muss den Personalausweis abgeben und raus aus der Schlange. Auch hinter mir dürfen alle weiter fahren. Bis zum Ende meiner Kontrolle wird auch kein anderer angehalten. Ich stelle den Bus neben dem anderen Fahrzeug mit den arabischen Insassen ab. Diese halten Papiere in der Hand und schauen sich fragend um. Die freundliche Grenzbeamtin möchte den Grund meiner Reise wissen, wo ich hin will, wo ich übernachten werde und eine Telefonnummer meiner ersten Unterkunft. Außerdem will sie den Innenraum und Kofferraum sehen. OK, ich passe offenbar nicht ins Raster, denn ich schlafe in meinem Auto und komme nicht zum Fischen nach Norwegen, hinzu kommt meine falsche Aussprache von Tronjem. Übernachten im Auto, die freundliche Dame fand das ein bisschen verrückt. Als wir nach fast 10 Minuten unser „Gespräch“ beenden, darf ich nach Norwegen einreisen. Die Insassen des anderen Autos warten immer noch.

Advertisements

2 Kommentare

Gib deinen ab →

  1. So ein Bus ist j auch viel verdächtiger, als ein PKW, weswegen Du bestimmt schon öfter rausgewunken wurdest. 😉 Mir ist sowas bisher erspart geblieben, nur einmal wurden alle auf eine Extraspur, zur Sichtkontrolle will ich es mal nennen, umgeleitet. Die Telefonnummer der ersten Unterkunft hätte ich jedenfalls niemals angeben können. 😉
    Schöne Fotos von der schon unzählige Male gefahrenen Strecke.

  2. Tolle Kurzberichte von einer noch viel schöneren Reise hast du bisher verfasst. Ich lese hier gerne mit, schließlich sind doch die Lofoten eines meiner liebsten Reiseziele seit meiner ersten – und bisher einzigen – Reise dorthin. Habe deine tolle Artikelserie in meinem weekly reading aufgenommen, um dich so noch mehr zu motivieren weiter zu schreiben! 😉 Bitte um weitere Berichte auch und gerade von den Lofoten! Weiterhin gute Reise und viel Spaß, Mario

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: