Vier Schiffe und ein Bus – 4

Vor 16 Tagen habe ich die ersten Tickets gebucht und jetzt geht es wirklich los. Mein schwierigster Part, Mittags Feierabend machen, ist geschafft und so geht es gleich auf die Autobahn Richtung Norden. Der Tempomat ist eingestellt und vier Stunden später höre ich beim Tanken das Kreischen der Kieler Möwen. Mein Versuch noch eine Snack mit aufs Schiff zu nehmen muss ich Aufgeben, denn ich verfahre mich total und bin froh, wieder rechtzeitig am Schwedenkai zu sein. Das Einchecken geht bei Stena Line flott. Bis 30 Minuten vor Abfahrt kann man mit dem Auto einchecken, dass heißt es geht direkt aufs Autodeck. Die Kabine ist mit einem Doppelbett ausgestattet, von dem ich aber wahrscheinlich nur die rechte Seite benutzen darf 🙂
Auf die abendlichen Buffets auf Schiffen verzichte ich mittlerweile. Meist habe ich mehr gegessen, als ich ursprünglich vor hatte. Auch deshalb verbringe ich die Ausfahrt auf dem Außendeck und schaue mir Kiel bei Nacht an. Ok, die Küchenabluft wird Appetitanregend über das offene Deck herausgeblasen. Das ist sicher nur Zufall, aber mir knurrt jetzt der Magen. Trotzdem, bei mir gibts nur ein paar Kekse 🙂
In der Nacht wache ich alle 2 Stunden auf, denn das Schiff schaukelt und die Wellen klatschen deutlich hörbar an den Bug.

Advertisements

2 Gedanken zu “Vier Schiffe und ein Bus – 4

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s