d13 – Der Hauch des Todes

Der amerikanische Künstler Sam Durant hat in der Kasseler Karlsaue ein Schafott als Kunstwerk aufbauen lassen. Die nachgebaute Hinrichtungsstätte erfreut sich beim Publikum großer Beliebtheit. Bei den Führungen hört auch der Letzte in der Gruppe aufmerksam zu, wenn die unterschiedlichen Praktiken der Tötung erläutert werden.In der Heimat des Künstlers tötet die Justiz mit Giftspritze. Aber eine alte Kanüle eignet sich nicht als Kunstwerk.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s