Selketalbahn IV

Früh aufstehen war angesagt, schließlich war heute ein freier Tag. Nach zwei gemütlichen Autostunden erwartete mich der Frühnebel im Selketal. Der Dampfzug sollte die ausgewählte Stelle in wenigen Minuten passieren. Nur noch rasch über die gefrorene Wiese….

Zum Glück befand sich die Fotoausrüstung noch im Rucksack als mich die Wiese verschluckte. Denn Urplötzlich sackte ich bis zu den Hüften im Schlamm ein.

Großer Schreck, aber halb so schlimm. Bis zum Eintreffen des Dampfzuges war der Schlamm aus den Hosentaschen entfernt und das Handy gereinigt. Die nasse Hose war allerdings erst gegen Mittag getrocknet.

Advertisements