Durch Schweden

Auf unserem Weg Richtung Norden haben wir Stockholm rechts liegen lassen.
Vielleicht ist das mal ein Ziel für einen Kurzurlaub, denn von der Stadtautobahn gab es viele interessante Aussichten auf Schwedens Hauptstadt. Die Mittagspause mit Spagetti und Hackfleischsoße haben wir an einem Rastplatz mit Rasthaus gemacht. Auf dem ganzen Gelände gab es kostenpflichtiges Wlan. Man kann eine bestimmte Zeit per SMS oder Kreditkarte im voraus zahlen. Leider ging die SMS Buchung nur mit Skandinavischen Telefonkarten. Das mit der Kreditkarte probieren wir bei einem anderen Aufenthalt.
Während wir Kilometer für Kilometer hinter uns lassen, fällt mir auf, dass einmal Tanken am Tag nicht ausreicht. Kurz darauf geht auch schon die Warnleuchte im Armaturenbrett an. Also steuern wir die nächste Tanke an und 1.000 Schweden Kronen wechseln per Kreditkarte den Besitzer. Dieses Spielchen wiederholt sich alle 700 Kilometer.

Auf Geschwindigkeitskontrollen legen die Schweden großen Wert. Alle paar Kilometer steht ein Blitzer am Straßenrand. Freundlicherweise werden diese mit einem Hinweisschild angezeigt.

Advertisements